Bevorstehende Veranstaltungen & Lesungen

5.4. - 19.00

GRAZ; Gemeindesaal der evang. Heilandskirche

Buchpräsentation mit Martin Schenk und anschließende Diskussion.

Kaiser-Josef-Platz 9, 8010 Graz



27.3. - 19.00

LINZ; Central, Landstraße 36

Buchpräsentation mit Martin Schenk und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer und anschließende Diskussion.

Mehr Infos hier



21.3. - 18.30

KLAGENFURT; Dr.-Karl-Renner-Institut

Buchpräsentation mit Martin Schriebl-Rümmele und LAbg. Waltraud Rohrer und anschließende Diskussion. (Lidmanskygasse 15)

Mehr Infos hier



16.3. - 19.00

FINKENSTEIN; Kulturgarten Aichwaldsee

Film (Ich, Daniel Blake), Buchpräsentation und anschließende Diskussion mit dem Autor Martin Schriebl-Rümmele



5.3. - 19.30

WIEN; Cafe Prückel

Film (Ich, Daniel Blake), Buchpräsentation und anschließende Diskussion mit Martin Schreibl-Rümmele



26.2. - 18.00

WIEN; Urania

Film (Ich, Daniel Blake), Buchpräsentation und anschließende Diskussion: "Wertschätzung statt Sozialkürzung" - Mehr Infos hier



14.12. - 19.00

FINKENSTEIN/FAAK am SEE; Zitrusgarten

Buchpräsentation und anschließende Diskussion mit Martin Schriebl-Rümmele



13.12. - 19.30

WIEN; Filmcasino; Margaretenstraße

Kinopremiere "Alte Jungs" und anschließende Diskussion mit Martin Schenk und Martin Schriebl-Rümmele - Reihe "Lebensweise im Kino"



6.12. - 20.00

WIEN; Votivkino; Währingerstraße

Kinopremiere "Lieber Leben" und anschließende Diskussion mit Martin Schriebl-Rümmele - Reihe "Lebensweise im Kino"



4.12. - 19.30

INNSBRUCK; Haus der Begegnung

Buchpräsentation und Gespräch mit den Autoren Martin Schenk (Diakonie, Armutskonferenz) und Martin Schriebl-Rümmele

http://unicummensch.org/buchpraesentation-und-gespraechsrunde/



28.11. - 19.00

KLAGENFURT; magdas Lokal;  Stauderplatz 1

Buchpräsentation mit Autor Martin Schriebl-Rümmele und Diskussion mit Monika Skazedonig (Kärntner Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung), Christian Eile (Caritas Bereichleiter "Menschen in Not") und Marcel Leuschner (Diakonie-Delatour Leiter "Flucht & inklusion")